CH-Schluss: SMI schliesst 0,8 % fester

CH-Schluss: SMI schliesst 0,8 % fester

Zürich – Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag fester geschlossen. Das Leitbarometer kam im Verlaufe des Handelstages nie unter Druck, die Grenze von 7’800 Zählern wurde bereits zu Beginn durchstossen, womit sich der SMI auf einem Jahreshöchstniveau bewegte. Während des Handels vermochte der Blue-Chip-Index die Kursgewinne noch etwas auszubauen. Förderlich war wohl auch der am Freitag anstehende grosse Verfall an den Terminmärkten («Hexensabbat»).

Die Lagebeurteilung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) hat die Schweizer Börse hingegen kaum tangiert. Erwartungsgemäss halten die Währungshüter an ihrer Geldpolitik fest und bekräftigen den Mindestkurs von 1,20 CHF zum Euro. Eine Stütze boten am Nachmittag diverse US-Zahlen zur Volkswirtschaft sowie der freundliche Handel am New Yorker Börsenparkett. Im Zentrum standen hierzulande vor allem Unternehmensabschlüsse aus dem breiten Markt.

Der Swiss Market Index (SMI) schloss 0,80% fester auf 7’842,85 Punkten. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) gewann 0,97% auf 1’190,77 Zähler und der breite Swiss Performance Index (SPI) legte um 0,81% auf 7’272,24 Punkte zu. Von den 30 wichtigsten Titeln standen 27 im Plus und nur 3 im Minus.

Von der guten Stimmung an den Finanzmärkten profitierten sowohl Finanzwerte wie auch Zykliker: Im oberen Bereich notierten CS (+2,6%). Die Grossbank hat in einer US-Klage um die Ausgabe von Anleihen einer inzwischen konkursiten Finanzgesellschaft einen Vergleich geschlossen. Die Summe wurde noch nachträglich dem Jahresergebnis 2012 belastet, das damit um 134 Mio CHF niedriger ausfällt.

Die UBS (Aktie +2,1%) hat ihren Geschäftsbericht und damit auch die Gehälter der Chefetage veröffentlicht. Dabei fällt eine fürstliche Antrittsprämie («Golden Hello») über gut 24 Mio CHF für Investment-Bank-Chef Andrea Orcel auf. Julius Bär stiegen derweil um 0,9%.

Bei den Zyklikern avancierten Holcim mit 2,7% am deutlichsten. Der Zementkonzern gab bekannt, einen Anteil von 25% der Cement Australia an HeidelbergCement zu verkaufen, womit die beiden Konzerne das australische Unternehmen künftig mit je 50%-Anteil gemeinsam führen werden. Zudem gab Holcim bekannt, dass Linde-Chef Wolfgang Reitzle 2014 das VR-Präsidium übernehmen wird. Im zyklischen Segment waren auch Geberit (+2,6%), Swatch (+1,3%), Richemont (+0,8%) und Adecco (+0,9%) gefragt.

Die Schwergewichte notierten derweil ebenfalls fester und stützten den SMI deutlich. Roche kletterten um 0,9%, Nestlé 0,8% und Novartis 0,2%.

Am breiten Markt lagen die Aktien von OC Oerlikon (-2,0%) im Augenmerk der Anleger: Beim Industriekonzern trat CEO Michael Buscher überraschend per sofort zurück. Interimistisch wird CFO Jürg Fedier das Unternehmen leiten. Zum Grund für den Wechsel machte das Unternehmen keine Angaben. Buscher habe beim Turnaround des Technologiekonzerns eine führende Rolle gespielt, kommentierte ein Analyst.

Ansonsten dominierten Unternehmensergebnisse: Die Stahlaktien von S+B (-8,5%) gaben nach den Jahreszahlen deutlich nach. Das Unternehmen rutschte im vergangenen Jahr – wie bereits angekündigt – in die roten Zahlen, die Verluste fielen aber deutlich höher aus, als vom Markt erwartet.

Positiv überraschte dagegen der Maschinenhersteller Bucher (Aktie +4,8%) mit dem Jahresergebnis 2012. Die Analysten zeigten sich über die gesteigerte Rentabilität in fast allen Geschäftsbereichen erfreut. Auch Kardex (+5,8%) profitierten von positiv aufgenommenen Jahresergebnissen.

Mit Ergebnissen warteten unter anderem auch Gategroup (-0,8%), ADB (-2,8%), BFW Liegenschaften (+1,9%) und Inficon (+5,0%) auf.

Nobel Biocare gewannen 4,6%. Das UBS-Aktienresearch hat die Titel auf ihre «Most Preferred List» aufgenommen: Der Analyst erwartet anlässlich des Branchenanlasses Internationale Dentalschau in Köln positive Aussagen des Managements zur Restrukturierung. Im Gegenzug hat die Grossbank allerdings die Titel des Konkurrenten Straumann (-0,5%) als zu hoch bewertet eingestuft und setzte sie auf ihre «Least Preferred List». (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.