China: Inflation steigt stärker als erwartet

China

Nahrungsmittelpreise treiben Inflation in China nach oben.

Peking – Die Inflation in China hat sich wieder verstärkt. Im vergangenen Monat stiegen die Verbraucherpreise um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie das Statistikamt am Donnerstag in Peking berichtete. Im Dezember hatte der Zuwachs 4,1 Prozent betragen. Volkswirte hatten mit einem leichten Rückgang der Teuerung gerechnet.

Die Nahrungsmittelpreise seien zu einem guten Teil verantwortlich für die Steigerung. Die Erzeugerpreise seien nur um 0,7 Prozent in Januar angewachsen. Die Inflationsrate für 2011 habe bei 5,4 Prozent gelegen. Die Regierung peilt eine Rate von 4 Prozent an. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.