China: Inflationsrate steigt weniger als erwartet

Zhou Xiaochuan

Zhou Xiaochuan, chinesischer Notenbankgouverneur.

Peking – In China ist die Teuerung auf Verbraucherebene im Januar weiter gestiegen. Die Jahresinflation sei von 4,6 Prozent im Vormonat auf 4,9 Prozent geklettert, teilte das nationale Statistikamt am Dienstag in Peking mit. Der Anstieg liegt jedoch deutlich unter den Markterwartungen.

Analysten hatten mit einer Jahresrate von 5,4 Prozent gerechnet. Angesichts der hohen Inflation hatte die chinesische Notenbank ihre Geldpolitik zuletzt mehrmals gestrafft. Experten rechnen im Jahresverlauf mit weiteren Zinsanhebungen. (awp/mc/ps)

Chinesische Notenbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.