Börse China: Aktienmärkte erleben neuen Kursrutsch

Börse China: Aktienmärkte erleben neuen Kursrutsch

Peking – Nach den schweren Kurseinbrüchen vergangene Woche sind die chinesischen Aktienmärkte am Montag noch tiefer in den Keller gerutscht. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten der Festland-Börsen in Shanghai und Shenzhen sackte bis zum Handelsschluss um 5,03 Prozent ab auf 3’192,45 Punkte. Der Hang-Seng-Index in Hongkong, an dem auch ausländische Anleger uneingeschränkt handeln können, fiel im späten Handel um zweieinhalb Prozent.

Trotz massiver staatlicher Interventionen dauert der schwere Kursrückgang in China seit vergangener Woche an, als der Index in Shanghai in fünf Tagen schon fast 10 Prozent verloren hat. Der Börseneinbruch in China zieht Aktienmärkte weltweit ins Minus. Auch am Montag lagen andere asiatische Börsen wieder deutlich niedriger.

Um die Anleger zu beruhigen, hatte die Börsenaufsicht zum Ende der Woche einen neuen Schutzmechanismus wieder abgeschafft, der zu einer Abwärtsspirale geführt hatte. Danach wurde der Handel bei einem Rückgang um mehr als 5 Prozent für 15 Minuten ausgesetzt und bei mehr als 7 Prozent abgebrochen, was aber zu Panik geführt hatte. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.