Devisen: Euro wieder über 1,11 Dollar

Eurokurs © Niffylux -www.niffylux.com
(Bild: © Niffylux - www.niffylux.com)

(Bild: © Niffylux – www.niffylux.com)

Frankfurt – Der Euro hat am Freitag etwas zugelegt. Zum US-Dollar stabilisierte er sich deutlich über der Marke von 1,11. Am Morgen kostet die Gemeinschaftswährung 1,1169 Dollar. Zum Franken zeigt sich der Euro im frühen Handel zum Wochenschluss behauptet. Er kostet zuletzt 1,0422 CHF, nachdem er am Vortag noch zeitweise unter der Marke von 1,04 CHF notiert hatte. Ein US-Dollar geht am Morgen zu 0,9331 CHF um.

Am heutigen Freitag richtet sich das Interesse der Anleger auf die Ifo-Daten aus Deutschland. Experten erwarten beim wichtigsten deutschen Frühindikator den ersten Rückgang seit vergangenem Oktober. Sie begründen den Stimmungsdämpfer unter anderem mit einer weniger schwungvollen Konjunktur im ersten Quartal. Zuvor hatten sich bereits andere Stimmungsindikatoren für die deutsche Wirtschaft eingetrübt.

Warten auf US-Daten
Experten der Commerzbank sehen beim Ifo-Index Belastungspotenzial für den Euro. Am frühen Nachmittag rücken dann die US-Verbraucherpreise in den Fokus. US-Wirtschaftszahlen kommt zurzeit eine hohe Bedeutung zu, weil die Notenbank Fed ihre Zinswende von der konjunkturellen Entwicklung abhängig macht. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.