EU-Ausblick: Weiter sehr schwach

EU-Ausblick: Weiter sehr schwach

Paris – Sehr schwache Vorgaben dürften den europäischen Aktienmarkt auch zu Beginn der neuen Handelswoche unter Druck halten. Der Future auf den EuroStoxx 50 deutet am Montagmorgen eine um 2,07 Prozent tiefere Eröffnung des Leitindex an. In der Vorwoche hatte er zwar ein Plus von 1,38 Prozent gerettet, zwischenzeitlich hatte der Wochengewinn jedoch bei mehr als 6 Prozent gelegen. Den britischen FTSE 100 taxierte IG Markets 1,32 Prozent schwächer.

Den schwachen Trend gibt die Wall Street nach dem enttäuschenden Arbeitsmarktbericht vor: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor seit dem Wochenabschluss an den europäischen Börsen 1,54 Prozent. Auch in Asien ging es am Morgen entsprechend deutlich nach unten. Der Goldpreis näherte sich derweil wieder seinem Rekordhoch. Zuletzt bröckelten die Gewinne jedoch wieder etwas ab. Auf der Agenda stehen zum Wochenauftakt nur die Einzelhandelsumsätze der Eurozone, ansonsten muss der Markt angesichts der feiertagsbedingt geschlossenen Wall Street ohne wichtige Impulse auskommen. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.