EU-Ausblick: Nur leichtes Minus

EU-Ausblick: Nur leichtes Minus

Paris – Trotz der Herabstufung der Kreditwürdigkeit Italiens durch die Ratingagentur Standard & Poor’s dürften die europäischen Aktienmärkte am Dienstag nur moderate Verluste verbuchen. Der Future auf den EuroStoxx 50 deutet für den Leitindex am Morgen einen Abschlag von 0,48 Prozent an, nachdem er zu Wochenbeginn noch um 2,93 Prozent gefallen war. Den britischen FTSE 100 taxierte Finspreads mit minus 0,27 Prozent.

Händler verwiesen vor allem auf den US-Markt als Stütze: Dort hatte die Börse am Montag im späten Handel die Verluste etwas eindämmen können. Analyst Cameron Peacock sah positive Impulse mit Blick auf Griechenland: Finanzminister Evangelos Venizelos bewertete die am Montag überraschend schnell beendete Telefonkonferenz mit der «Troika» aus EU, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Zentralbank als «substanziell und produktiv». Nach Angaben des Ministeriums und der EU-Kommission sollen die Gespräche an diesem Abend fortgesetzt werden. Mit den Nachrichten aus Griechenland und Italien im Fokus dürften Finanzwerte einmal mehr in Bewegung geraten. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.