EU-Ausblick: Schwach erwartet

EU-Ausblick: Schwach erwartet

Paris – Der europäische Aktienmarkt wird am Dienstag nach einem Rundumschlag von Standard & Poor’s (S&P) unter Druck erwartet. Die Ratingagentur stellte wegen der wachsenden Probleme auf einen Schlag die Kreditwürdigkeit von 15 Staaten der Eurozone unter Beobachtung.

Dies sorgt laut Händlern wieder für Unsicherheit und so deutet der Future auf den EuroStoxx 50 für den Leitindex ein Minus von 1,14 Prozent an. Den britischen FTSE 100 taxierte Finspreads 1,06 Prozent tiefer. Auch die Vorgaben der Übersee-Börsen sind schwach.

«Nachdem sich die Stimmung zuletzt spürbar verbesserte hatte, stellt die Drohung von S&P nun einen riesigen Schritt Rückwärts da», sagte Stratege Stan Shamu von IG Markets. Der Chef der Euro-Gruppe, Jean-Claude Juncker, zeigte sich «erstaunt» über die Entscheidung und stufte diese als «unfair und exzessiv» ein. Auf der Agenda stehen keine entscheidenden Termine, so dass sich die Investoren auf die Eurozone konzentrieren dürften. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.