EU-Ausblick: Sehr fest nach starken Vorgaben

EU-Ausblick: Sehr fest nach starken Vorgaben

Paris – Die Börsen Europas dürften am Dienstag von sehr positiven Vorgaben aus Übersee profitieren. Der Future auf den EuroStoxx 50 indiziert einen um 2,6 Prozent höheren Start des Eurozonen-Leitindex. Damit würde der EuroStoxx seine kräftigen Vortagesgewinne von 2,8 Prozent weiter ausbauen, nachdem er in der Woche zuvor mehr als 6 Prozent eingebüsst hatte. IG Markets taxiert den britischen FTSE 100 am Morgen mit 2,4 Prozent im Plus.

In den USA hatte vor allem die Hoffnung auf beherzte Schritte in der Euro-Schuldenkrise für einen fulminanten Wochenauftakt gesorgt und der Dow-Future gewann seit dem europäischen Börsenschluss weiter kräftig hinzu. Auch in Asien stiegen die Börsen. Das Thema Euro-Schuldenkrise bleibt weiter im Fokus. Bevor am Donnerstag etwa der deutsche Bundestag über den erweiterten Euro-Rettungsschirm entscheidet, trifft sich an diesem Abend Kanzlerin Merkel mit dem griechischen Ministerpräsidenten.

Unter den Einzelwerten in Europa könnten Easyjet und Novartis in den Blick rücken. Easyjet-Gründer Sir Stelios plant neue Billigfluglinie. Der Pharmakonzern Novartis erhielt in Japan die Zulassung für das Multiple-Sklerose-Medikament Gilenya und das Medikament Ilaris. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.