EU-Schluss: Deutlich höher

EU-Schluss: Deutlich höher

London – Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Mittwoch beflügelt von Hoffnungen auf ein Eingreifen der Zentralbanken mit deutlichen Gewinnen aus den Handel gegangen.

Der EuroStoxx 50 legte um 2,41 Prozent auf 2.137,66 Punkte zu. Der Cac 40 stieg in Paris um 2,42 Prozent auf 3.058,44 Punkte. Nach zwei handelsfreien Tagen kletterte in London der FTSE 100 um 2,36 Prozent auf 5.384,11 Zähler.

Es gebe keine Anzeichen für eine Erholung der europäischen Wirtschaft auf kurze Sicht, sagte ein Händler. Die Dinge könnten sogar noch schlechter werden. Investoren hofften daher auf ein Eingreifen der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Notenbank hatte den Leitzins zwar bei 1,0 Prozent belassen. Einige Mitglieder des geldpolitischen Rates hatten allerdings eine Senkung gefordert.

Auch in den USA schauen die Anleger auf die Zentralbank: Am Abend wird die Federal Reserve ihren monatlichen Konjunkturbericht (Beige Book) veröffentlichen. In den Vereinigten Staaten sorgt die konjunkturelle Entwicklung derzeit ebenfalls nicht für Begeisterung: Zuletzt enttäuschten die Daten zur Produktivität im ersten Quartal, diese war deutlicher gesunken als bisher geschätzt. Daher waren auch in den Vereinigten Staaten erneut Hoffnungen aufgekeimt, dass die Fed ein neues Anleihekaufprogramm (QE3) auflegen könnte. (awp/mc/bs)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.