EU-Eröffnung: Freundlich

EU-Eröffnung: Freundlich

Paris – Die europäischen Aktienmärkte sind am Montag freundlich in die neue Handelswoche gestartet. Der EuroStoxx 50 gewann in den ersten Handelsminuten 0,16 Prozent auf 2.302,40 Punkte. Der Pariser Cac 40 stieg mit 0,25 Prozent auf 3.145,22 Punkte und der Londoner FTSE 100 legte 0,20 Prozent auf 5.660,96 Punkten zu.

Gespannt warten die Anleger auf die neuerlichen Beratungen von Bundekanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy zur Euro-Schuldenkrise. Beide wollen sich vor dem nächsten EU-Sondergipfel Ende Januar abstimmen. Bei dem Treffen im Kanzleramt in Berlin geht es auch um die Umsetzung des von beiden Ländern angestossenen «Fiskalpaktes».

Versorger fuhren die grössten Gewinne ein mit einem Plus von rund einem halben Prozent im Stoxx Europe 600 Utilities. Der Telekomsektor folgte mit einem Anstieg von 0,45 Prozent als zweitstärkste Branche. Im Minus lagen dagegen die Gesundheitswerte im Branchenindex Stoxx Europe 600 Health, der mit 0,42 Prozent in die Verlustzone rutschte. Mit geringeren Verlusten von 0,12 Prozent schlug sich auch der Einzelhandel etwas schwächer.

Aktien der Unicredit wurden ex Bezugsrecht bei 2,50 Euro gehandelt. Die italienische Grossbank hatte mit deutlichen Abschlägen auf ihren Aktienkurs um neue Investoren für ihre Kapitalerhöhung werben müssen. Nokia setzten nach ihrem jüngsten Kurssprung von rund sieben Prozent nun als grösster Verlierer um 2,93 Prozent zurück. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.