EU-Eröffnung: Freundlich – Euro stabilisiert

EU-Eröffnung: Freundlich – Euro stabilisiert

London – Die europäischen Börsen sind am Freitag freundlich gestartet. Der Leitindex EuroStoxx 50 gewann im frühen Geschäft 0,51 Prozent auf 2.931,82 Punkte. Der Londoner FTSE 100 rückte um 0,83 Prozent auf 5.994,07 Punkte vor und der Pariser Cac 40 stieg um 0,83 Prozent auf 4.056,54 Punkte.

Die am Vortag belastenden Gewinnmitnahmen wegen der schwindenden Risikobereitschaft der Investoren unter anderem wegen Sorgen um eine abnehmende Konjunkturdynamik in China waren im Verlauf in New York abgeebbt, was sich auch in der Erholung der Rohstoffpreise und des Euro gezeigt hatte. Das stützt Börsianern zufolge den frühen europäischen Handel. Hinzu kämen auch aus den europäischen Randländern Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP), die wegen der schwelenden Unsicherheit um die Eurozone stark interessierten. Ein deutlich positives Signal kam bereits aus Deutschland.

Die Berichtssaison ist weiter voll im Gange und auch vor dem Wochenende bindet eine ganze Flut von Bilanzvorlagen die Aufmerksamkeit der Börsianer. Bereits vor Handelsstart hatten einige Branchenschwergewichte ihre Zahlen für das erste Quartal präsentiert: Credit Agricole sprangen im Kielwasser besser als erwarteter Gewinne dank eines starken Geschäfts im Heimatmarkt um 2,35 Prozent auf 11,340 Euro nach oben. Auch EADS profitierten mit plus 3,60 Prozent auf 22,600 Euro von einem überraschend starken Quartalsbericht. Telefonica-Aktien nahmen nach einem etwas enttäuschenden Geschäftsbericht mit minus 0,18 Prozent auf 16,940 Euro nicht am positiven Markttrend teil, BT Group gewannen in London 1,56 Prozent auf 202,10 Pence. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.