EU-Eröffnung: Gewinne

EU-Eröffnung: Gewinne

Paris – Angetrieben von guten Vorgaben aus Übersee haben die europäischen Börsen am Dienstag mit moderaten Aufschlägen an ihre Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Der EuroStoxx 50 kletterte im frühen Handel um 0,29 Prozent auf 2.547,19 Punkte, nachdem die Aussicht auf eine anhaltend lockere Geldpolitik die US-Börsen am Vorabend nahe ihres Tageshochs hatte schliessen lassen. Der Cac 40 in Paris rückte um 0,23 Prozent auf 3.510,01 Punkte vor und der Londoner FTSE 100 kletterte um 0,23 Prozent auf 5.916,12 Punkte.

Als Zeichen für eine anhaltend lasche Geldpolitik in den USA wurden am Markt die jüngsten Aussagen von Fed-Präsident Ben Bernanke gewertet, der am Vortag davon sprach, dass die Verfassung des US-Arbeitsmarkts noch weit vom Normalniveau entfernt sei. Ferner hatte sich auch Mario Draghi als Präsident der Europäischen Zentralbank für eine Fortsetzung der expansiven Geldpolitik ausgesprochen. Bei den Einzelwerten standen die Aktien der Royal Bank of Scotland im Fokus: Kreisen zufolge spricht die britische Regierung mit Investoren über den teilweisen Verkauf ihres Anteils. Die Titel kletterten daraufhin in London um fast fünf Prozent. Holcim dagegen kamen in Zürich mit 2,62 Prozent unter Druck: Der Zement- und Baustoffkonzern hat fünf Millionen eigene Aktien erfolgreich am Markt platziert. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.