EU-Eröffnung: Gewinne – China und Griechenland stützen

EU-Eröffnung: Gewinne – China und Griechenland stützen

Paris – Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte sind am Montag gestützt von einer weiteren Lockerung der chinesischen Geldpolitik mit Gewinnen in den Handel gestartet. Auch die Hoffnung auf eine Entscheidung für weitere Griechenland-Hilfen sorge für gute Stimmung, hiess es am Markt. Der Eurostoxx 50 stieg in den ersten Handelsminuten um 0,76 Prozent auf 2.539,57 Punkte.

In Paris kletterte der CAC-40-Index um 0,68 Prozent auf 3.462,84 Punkte und der britische FTSE 100 gewann 0,57 Prozent auf 5.938,71 Punkte.

China lockert erneut seine Geldpolitik und senkt abermals den Mindestreservesatz für Geschäftsbanken. Am Morgen hatten bereits die asiatischen Märkte mit Kursgewinnen auf diese Nachricht reagiert. Am Nachmittag dürfte es dem europäischen Markt allerdings an Orientierung mangeln. An der Wall Street wird an diesem Montag wegen eines Feiertages nicht gehandelt.

Im Mittelpunkt des Interesses steht die Logistiksparte. Das US-Unternehmen United Parcel Services (UPS) will mit dem niederländischen Konzern TNT Express den zweitgrössten europäischen Paketdienst übernehmen. Die Amerikaner, die zu den grössten Paketdiensten weltweit gehören, bieten 9 Euro je Anteilschein. Die TNT-Führungsspitze hatte das Angebot allerdings als zu niedrig abgelehnt. Die Börsianer rechnen offenbar mit einem höheren Gebot, TNT-Titel schossen um knapp 54 Prozent auf 9,76 Euro nach oben. Aktien des niederländischen Branchenkollegen PostNL, die seit der Aufspaltung von TNT in zwei Spalten noch an TNT Express beteiligt sind, sprangen um gut 51 Prozent nach oben. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.