EU-Eröffnung: Gewinne – Optimismus vor EU-Gipfel

EU-Eröffnung: Gewinne – Optimismus vor EU-Gipfel

London – Die europäischen Aktienmärkte sind zu Beginn des zweitägigen EU-Gipfels an diesem Donnerstag freundlich gestartet. Nach dem Rücksetzer vom Vortag stieg der EuroStoxx 50 um 0,93 Prozent auf 2.366,79 Punkte. In Paris rückte der CAC 40 um 0,95 Prozent auf 3.206,25 Punkte vor. Der britische FTSE 100 zog um 0,60 Prozent auf 5.580,18 Punkte an.

Ein Händler sagte, kursstützend wirke sich die Erwartung aus, dass die Europäische Zentralbank (EZB) am frühen Nachmittag den wichtigsten Zinssatz um 0,25 Punkte auf 1,00 Prozent senken wird.

Vor diesem Hintergrund hatte die Maßnahme von Standard & Poor’s, zahlreiche große europäische Kreditinstitute unter verschärfte Beobachtung («Creditwatch») zu stellen, keine Auswirkungen. Bankentitel legten kräftig zu, wie die Kursgewinne von mehr als einem bis zweieinhalb Prozent bei BNP Paribas und Unicredit zeigten.

Nach einer Herabstufung durch Barclays waren die europäischen Telekomwerte unter den weniger begehrten Titeln. France Telecom stiegen nach einer Herabstufung auf «Underweight» nur um 0,68 Prozent. Infolge einer Anhebung durch die Deutsche Bank auf «Buy» kletterten die Papiere von Schneider Electric um 1,38 Prozent. Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat mit seinem Brustkrebsmittel Afinitor positive Studiendaten erzielt. Die Aktie legte 0,40 Prozent zu. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.