EU-Eröffnung: Gewinne – Positive Vorgaben aus Übersee

EU-Eröffnung: Gewinne – Positive Vorgaben aus Übersee

London – Begünstigt von guten Vorgaben aus Übersee sind die europäischen Aktienmärkte am Montag freundlich in die Handelswoche gestartet. Der EuroStoxx 50 kehrte in den ersten Minuten wieder über die Marke von 3.000 Punkten zurück und legte zuletzt um 0,19 Prozent auf 3.008,92 Punkte zu.

In Paris kletterte der Leitindex Cac 40 um 0,32 Prozent auf 4.060,30 Punkte. Der Londoner FTSE 100 gewann 0,09 Prozent auf 6.002,67 Punkte.

Börsianer verwiesen nach den US-Arbeitsmarktdaten auf einen soliden Wochenausklang an der Wall Street sowie moderate Gewinne in Asien als Stütze. „Die Beschäftigung in den USA hat zwar enttäuscht, die Anleger haben sich aber stattdessen auf die überraschend gefallene Arbeitslosigkeitsrate konzentriert“, sagte ein Händler. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones konnte verglichen mit dem europäischen Handelsschluss am Freitag um 0,24 Prozent zulegen.

Der Terminkalender fällt zu Wochenbeginn noch übersichtlich aus. Zahlen gab es am Morgen einzig von der Schweizer Privatbank Julius Bär , die beim Konzerngewinn und beim Neugeldzufluss die Erwartungen leicht übertreffen konnte. Die Papiere stiegen in Zürich als bester Wert im Leitindex SMI um 1,45 Prozent auf 44,19 Franken.

Im EuroStoxx 50 lagen Nokia mit plus 2,22 Prozent auf 8,305 Euro an der Spitze und profitierten dabei von Medienberichten, wonach Firmenchef Stephen Elop einen radikalen Umbau der Konzernspitze plane. In Berufung auf Kreise soll der Vorstand des weltgrössten Handyherstellers auf mehreren Positionen neu besetzt werden. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.