EU-Eröffnung: Leichte Verluste

EU-Eröffnung: Leichte Verluste

London – Nach den deutlichen Gewinnen zur Wochenmitte haben die europäischen Aktienmärkte am Donnerstag eine Verschnaufpause eingelegt. Der EuroStoxx 50 sank im frühen Handel um 0,20 Prozent auf 2.297,44 Punkte. In Paris fiel der CAC 40 um 0,21 Prozent auf 3.249,89 Punkte. Der Londoner FTSE 100 büsste 0,24 Prozent ein auf 5.381,38 Punkte. Die Anleger hielten sich Börsianerrn zufolge vor wichtigen US-Konjunkturdaten mit stärkeren Engagements zurück.

Marktbeobachter verwiesen dabei auf den ISM-Index für das verarbeitende US-Gewerbe am Nachmittag und vor allem auf den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag.

In Paris verbilligten sich die Aktien des französischen Wein- und Spirituosenherstellers Pernod Ricard um 1,70 Prozent auf 61,44 Euro und zählten damit zu den schwächsten Werten im CAC 40. Kopfschmerzen bereitete dem Konzern im vergangenen Geschäftsjahr die Entwicklung in den von der Schuldenkrise betroffenen Staaten Griechenland und Spanien. Bankaktien hingegen waren gefragt. Der entsprechende Branchenindex Stoxx 600 Banks legte europaweit am stärksten zu. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.