EU-Eröffnung: Leichte Verluste – Draghi enttäuscht

EU-Eröffnung: Leichte Verluste – Draghi enttäuscht

London –  Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Dienstag etwas tiefer in den Handel gestartet. Die erneute Weigerung des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, den Ankauf von Staatsanleihen zu erweitern, habe viele Marktteilnehmer enttäuscht, kommentierte Marktstratege Stan Shamu von IG Markets.

Der EuroStoxx 50 gab eine Viertelstunde nach Börseneröffnung 0,10 Prozent auf 2.200,74 Punkte ab. In Paris rutschte der CAC 40 um 0,24 Prozent auf 2.967,19 Punkte ab. Für den britischen FTSE 100 ging es um 0,47 Prozent auf 5.339,57 Punkte nach unten.

AstraZeneca waren mit einem Abschlag von knapp drei Prozent schwächster Wert im Stoxx Europe 50. Der zweitgrösste britische Pharmakonzern hatte wegen negativer Studienergebnisse seine Gewinnschätzungen für das Gesamtjahr gedämpft. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.