EU-Eröffnung: Leichter

EU-Eröffnung: Leichter

Paris – Nur wenig verändert haben sich die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch zur Eröffnung präsentiert. Der Eurostoxx 50 verlor in den ersten Handelsminuten 0,14 Prozent auf 2.538,09 Punkte. In Paris stieg der CAC-40-Index um 0,03 Prozent auf 3.466,26 Punkte, während der britische FTSE 100 um 0,01 Prozent auf 5.927,38 Punkte nachgab.

Händler sprachen von Gewinnmitnahmen, nachdem die Finanzhilfen für Griechenland wie erwartet bewilligt worden sind. Die überwiegend positiven Vorgaben aus Asien verhinderten aber grössere Abgaben. Beste Branche sind aktuell Automobiltitel mit einem Plus von 0,59 Prozent, während der Sektor Haushalts- und Körperpflege mit einem Minus von 0,56 Prozent am unteren Ende des Branchentableaus liegt.

Unter den Einzelwerten standen France Telecom und Schneider Electric nach der Veröffentlichung aktueller Geschäftszahlen im Fokus. France Telecom legten trotz der Ankündigung eines sinkenden Cashflow und einer Dividendenkürzung für 2012 um 1,70 Prozent zu und waren damit drittbester Wert im EuroStoxx. Die Papiere des Elektronikkonzerns Schneider kletterten von Anfang an mit einem Plus von zuletzt 4,58 Prozent an die EuroStoxx-Spitze. Konzernchef Jean-Pascal Tricoire hatte die Erwartungen für 2012 gedämpft und weitere Sparmassnahmen angekündigt. Royal Dutch Shell kletterten nach einem Übernahmeangebot für Cove Energy in Höhe von 992 Millionen britischen Pfund um 0,39 Prozent. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.