EU-Eröffnung: Schwächer

EU-Eröffnung: Schwächer

Paris – Die europäischen Börsen haben nach der jüngsten Gewinnserie am Montag zunächst eine Atempause eingelegt. Von Experten hiess es derweil, die Stimmung am Markt sei insgesamt positiv, auch wenn zum Wochenauftakt noch Impulse fehlten. Der Eurostoxx 50 sank im frühen Handel um 0,56 Prozent auf 2.593,57 Punkte. Noch am Freitag hatte der Leitindex der Eurozone den vierten Tag in Folge zugelegt und auf dem höchsten Stand seit August 2011 geschlossen.

Für den Cac 40 in Paris ging es am Montagmorgen um 0,65 Prozent auf 3.571,43 Punkte nach unten und der Londoner FTSE 100 verlor 0,40 Prozent auf 5.941,79 Punkte.

Im Fokus standen zwei Übernahmen. Die Titel des Paketdienstes TNT Express rückten um 1,82 Prozent auf 9,515 Euro vor, nachdem der US-Konkurrent United Parcel Service (UPS) seine Kaufofferte erhöht hatte. Er bietet nun 9,50 Euro je Aktie oder insgesamt 5,16 Milliarden Euro und sicherte sich damit die Unterstützung der TNT-Führung. Für die Papiere des Briefzusteller PostNL, der mit knapp 30 Prozent grösster Anteilseigner von TNT Express ist und seine Anteile den Amerikanern andienen will, ging es um 2,85 Prozent auf 4,800 Euro hoch.

Bei Misys konnten sich die Aktionäre über Kursgewinne von mehr als sechs Prozent freuen, nachdem die Beteiligungsgesellschaft Vista Equity Partners ankündigte, den britischen Softwarekonzern für rund 1,3 Milliarden Pfund in bar zu übernehmen. Jüngst waren Kaufverhandlungen zwischen Misys und dem Schweizer Rivalen Temenos ergebnislos beendet worden. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.