EU-Eröffnung: Weitere Gewinne

EU-Eröffnung: Weitere Gewinne

London – Nach der starken Vorwoche ist der europäische Aktienmarkt am Montag mit weiteren Gewinnen in den Handel gestartet. Marktteilnehmer machten dafür die Hoffnung auf Fortschritte in der Eurozone verantwortlich, nachdem die neue italienische Regierung von Mario Monti am Sonntag ein drastisches Sparpaket verabschiedet hat. Der Leitindex EuroStoxx 50 legte im frühen Handel 1,06 Prozent auf 2.367,35 Punkte zu. In der vergangenen Woche hatte er schon knapp elf Prozent gewonnen und so seinen grössten Wochengewinn seit drei Jahren eingefahren.

In Paris stieg der CAC 40 am Morgen um 1,01 Prozent auf 3.196,97 Punkte. Etwas knapper waren die Gewinne in London, wo der FTSE 100 um 0,18 Prozent auf 5.562,48 Punkte stieg.

Optimismus vor dem zum Wochenschluss anstehenden EU-Gipfel sorgte bei den Aktien italienischer und französischer Banken für Kursgewinne. Anteile von Intesa SanPaolo lagen mit einem Plus von 5,55 Prozent auf 1,37 Euro an der Spitze des EuroStoxx, gefolgt von den um 5,23 Prozent festeren Titeln der Unicredit. Aus Frankreich legten BNP Paribas 4,52 Prozent zu und Titel der Societe Generale gewannen knapp vier Prozent. Entsprechend war der Teilindex Stoxx 600 Banks mit einem Aufschlag von 2,14 Prozent führend in der Sektorwertung.

Im Fokus stehen zum Wochenauftakt vor allem die Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy zur Schuldenkrise. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.