EU-Schluss: Erholung – Automobil- und Rohstofftitel an der Spitze

EU-Schluss: Erholung – Automobil- und Rohstofftitel an der Spitze

London – Angeführt von Automobil- und Rohstofftiteln haben sich die europäischen Börsen am Donnerstag etwas von ihren jüngsten Verlusten erholt. Marktteilnehmer sahen das unerwartet gesunkene US-Handelsbilanzdefizit als Hoffnungsschimmer, der einer fälligen Gegenbewegung Auftrieb gegeben habe. Der am Vortag auf das Niveau nach der Erdbebenkatastrophe in Japan Mitte März gefallene EuroStoxx 50 gewann 0,95 Prozent auf 2.778,12 Punkte. Auch für den CAC 40 ging es in Paris um 1,06 Prozent nach oben auf 3.878,65 Punkte. Der Londoner FTSE 100 profitierte von der Nachfrage nach Minenwerten und stieg um 0,82 Prozent auf 5.856,34 Punkte.

Erst wenn es gelinge, das Griechenland-Problem endlich vom Tisch zu bekommen, und die Fundamentaldaten der Unternehmen wieder in den Fokus rücken, könne sich der Markt nachhaltig erholen, gab ein Börsianer zu bedenken. Einstweilen blieben auch sichere Anlagen wie deutsche Anleihen sehr gefragt, was Marktteilnehmer mit Aussagen der EZB zu einer möglichen Umschuldung in Griechenland begründeten. So bekräftigte EZB-Chef Jean-Claude Trichet die strikte Ablehnung einer Restrukturierung. Den Leitzins liessen die Währungshüter unverändert, stellten aber wie allgemein erwartet eine Zinserhöhung für Juli in Aussicht.  (awp/mc/ps)

Euronext

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.