EU-Schluss: EuroStoxx50 gibt 0,1% auf 3324 Punkte nach

Boerse

Paris – Der EuroStoxx50 hat am Mittwoch nur kurz von der Hoffnung auf eine weiterhin förderliche Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) profitiert. Letztlich schloss der Leitindex der Eurozone mit minus 0,08 Prozent auf 3324,67 Punkten nur wenig verändert. Die Wall Street fiel als Treiber aus. Ihr geht zunehmend der Schwung aus.

Am Nachmittag war der EuroStoxx zeitweise mit 3340,67 Punkten auf den höchsten Stand seit Anfang Oktober 2018 geklettert nach Meldungen der Nachrichtenagentur Bloomberg zur EZB und ihren Wachstums- und Inflationsprojektionen. Diese dürften deutlich gesenkt werden, hiess es mit Bezug auf informierte Personen. Die reduzierten Prognosen dienten dem EZB-Rat zur Begründung einer weiteren Geldspritze an die Banken im Euroraum, hiess es weiter. Die EZB steht am Donnerstag mit ihrer Leitzinsentscheidung im Fokus.

Für den französischen Cac 40 ging es zur Wochenmitte um 0,16 Prozent nach unten auf 5288,81 Punkte. Der britische FTSE 100 gewann hingegen 0,17 Prozent auf 7196,00 Punkte. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.