EU-Schluss: Ohne klaren Trend nach uneinheitlichen US-Daten

EU-Schluss: Ohne klaren Trend nach uneinheitlichen US-Daten

Paris – Die Aktienmärkte Europas haben am Donnerstag nach uneinheitlichen US-Daten keine gemeinsame Richtung gefunden. Während die kontinentaleuropäischen Börsen quasi auf der Stelle traten, legte die Londoner Börse etwas zu. Insgesamt war die Handelsaktivität Börsianern zufolge wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt gering und einige Handelsplätze wie etwa der Aktienmarkt in der Schweiz waren geschlossen geblieben.

Der EuroStoxx 50 schloss 0,05 Prozent tiefer bei 3244,66 Punkten. In Paris verzeichnete der CAC 40 ein Minus von 0,02 Prozent auf 4530,51 Punkte. Der FTSE 100 («Footsie») hingegen legte um 0,29 Prozent auf 6871,29 Punkte zu. Laut Marktanalyst Chris Beauchamp vom Broker IG profitierten in London Minenwerte von der Aussicht auf anziehende Investitionen der Unternehmen, was Anleger als positives Zeichen für die Wirtschaft in dem rohstoffreichen Land werteten.

Die US-Wirtschaft war zum Jahresstart erstmals seit drei Jahren geschrumpft. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe hingegen waren in den USA in der vergangenen Woche deutlich gefallen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.