EU-Schluss: Schwach

EU-Schluss: Schwach

London – Enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA haben die europäischen Börsen am Mittwoch unter Druck gesetzt. In den Vereinigten Staaten war die vom Arbeitsmarkt-Dienstleister ADP berichtete Zahl der Beschäftigten im Privatsektor im Mai zwar um 38.000 gestiegen, dabei aber sehr deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Der Leitindex EuroStoxx 50 gab zum Handelsschluss um 1,20 Prozent auf 2.827,66 Punkte nach. Der CAC 40 lag in Paris mit 1,05 Prozent im Minus bei 3.964,81 Punkten und der britischen Leitindex FTSE 100 verlor 1,02 Prozent auf 5.928,61 Punkte.

Insofern seien wieder Sorgen in den Vordergrund gerückt, dass sich die Aussichten für die US-Wirtschaft weiter eintrüben könnten, meinten Börsianer. Dies gelte insbesondere vor dem Hintergrund des offiziellen Arbeitsmarktberichts am Freitag, für den die ADP-Daten gern als Indikator herangezogen werden. Zudem hatte sich im Mai in den USA die Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie stark verschlechtert.  (awp/mc/gh)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.