EU-Schluss: Schwächer

EU-Schluss: Schwächer

Wachstumssorgen haben die meisten Börsen in Europa auch zum Start der neuen Handelswoche belastet.

Der EuroStoxx 50 fiel um 0,76 Prozent auf 2.765,33 Punkte und konnte damit nicht an seine Erholung vom Freitagnachmittag anknüpfen. Auch der CAC 40 sank in Paris um 0,70 Prozent auf 3.863,40 Punkte. Der Londoner FTSE 100 rückte gestützt auf festere Minentitel dagegen um 0,14 Prozent auf 5.863,16 Punkte vor.

Die Sorgen um die Dynamik der Weltwirtschaft hielten den Markt über tiefere Hochs und niedrigere Tiefpunkte aus charttechnischer Sicht in einem klaren Abwärtstrend, sagten Börsianer. Kurzfristig seien die Aussichten weiter negativ, zumal viele Marktteilnehmer davon ausgehen, dass die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag eine weitere Leitzinsanhebung für Juli andeuten wird. (awp/mc/gh)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.