EU-Schluss: Überwiegend kaum verändert

EU-Schluss: Überwiegend kaum verändert

London – Die europäischen Börsen sind am Mittwoch überwiegend kaum verändert aus dem Handel gegangen. Insgesamt fehlen Händlern zufolge derzeit die entscheidenden Impulse, um die Märkte in eine klare Richtung zu treiben. Die wichtigsten Aktienindizes setzten ihre Atempause fort. Der Eurostoxx 50 beendete den Tag 0,35 Prozent tiefer bei 2.567,58 Punkten. Seit Anfang des Jahres legte der Leitindex der Eurozone damit aber immer noch fast elf Prozent zu.

Für den Cac 40 ging es in Paris um 0,10 Prozent auf 3.527,37 Punkte nach unten, während der Londoner FTSE 100 0,01 Prozent auf 5.891,95 Punkte zulegte.

«Die Börsen befinden sich weiterhin im Konsolidierungsmodus», sagte Analyst Gregor Kuhn von IG Markets. Angesichts der seit Jahresbeginn andauernden Kursrally setzten sich die leichten Gewinnmitnahmen fort, die Rücksetzer seien aber überschaubar und Anleger kauften ihre Aktien relativ zügig wieder zurück. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.