EU-Schluss: Anleger nach guter Vorwoche weiter vorsichtig

Boerse

Paris – Die Anleger an Europas Börsen haben sich nach der starken Vorwoche am Montag überwiegend weiter zurückgehalten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx50 schloss 0,33 Prozent tiefer bei 3455,57 Punkten.

Schon am Freitag war ihm nach einer Kursrally aufgrund der Aussicht auf eine lockerere Geldpolitik der Notenbanken der Schwung ausgegangen.

Der französische Cac 40 sank am Montag um 0,12 Prozent auf 5521,71 Punkte. Dagegen schaffte der britische FTSE 100 ein Plus von 0,12 Prozent auf 7416,69 Punkte.

Aus Branchensicht wurden Automobilwerte gemieden: Der entsprechende Sektorindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 verlor über ein Prozent, nachdem Daimler seine Gewinnaussichten deutlich gedämpft hatte. Die Papiere der Stuttgarter büssten am EuroStoxx-Ende fast vier Prozent ein. Dagegen schaffte es der Index der Medienunternehmen mit einem moderaten Plus an die Spitze der Übersicht.

Im Cac 40 entwickelten sich die Aktien von Carrefour mit einem Kursanstieg von 0,21 Prozent überdurchschnittlich. Anleger werteten positiv, dass der französische Einzelhandelskonzern sein Chinageschäft zu grossen Teilen verkaufen will.

Unter den Schlusslichtern in London fielen die Anteilscheine des Telekom-Konzerns BT Group um gut 3 Prozent. Die Deutsche Bank hatte die Papiere zum Verkauf empfohlen. Höhere Investitionsausgaben bedrohten die Erholung des operativen Ergebnisses, schrieb Analyst Robert Grindle. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.