EU-Schluss: ESTX50 gibt 0,6% auf 3448 Zähler nach

Boerse

Paris – Vor dem langen Osterwochenende haben die Anleger ihr Engagement in europäischen Aktien etwas zurückgefahren. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor am Gründonnerstag 0,58 Prozent auf 3448,26 Punkte. In der Vorwoche hatte er mit 3508 Punkten noch das höchste Niveau seit Ende 2015 erreicht.

Der französische CAC-40-Index sank um 0,59 Prozent auf 5071,10 Punkte und der britische FTSE 100 büßte 0,29 Prozent ein auf 7327,59 Punkte. Er hatte Mitte März bei 7447 Punkten ein Rekordhoch erreicht.

Die Nervosität der Anleger bleibt auf dem höchsten Niveau seit Dezember – im Nachklapp der US-Präsidentschaftswahlen. Dies zeigt der als Angstbarometer bekannte VStoxx, der die am Terminmarkt eingepreisten Schwankungsbreiten anzeigt. Gründe gibt es mit dem am 23. April stattfindenden ersten Gang der wichtigen Präsidentschaftswahl in Frankreich, der Konfrontation zwischen den USA und Russland in Syrien oder der drohenden Eskalation im Konflikt mit Nordkorea genügend. Nach mehreren Raketentests befürchten Beobachter, dass das weitgehend isolierte Land einen neuen Atomwaffentest unternehmen könnte – möglicherweise sogar zum 105. Geburtstag des Staatsgründers Kim Il Sung am Samstag. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.