EU-Schluss: EuroStoxx50 verliert 0,9% auf 3127 Punkte

Boerse

Paris – Europas Börsen haben am Donnerstag nach einem Erholungstag schon wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Der EuroStoxx50 verlor 0,86 Prozent auf 3126,67 Punkte, womit sich seine Vortagsgewinne als Strohfeuer erwiesen. Weil die New Yorker Börsen wegen des Feiertags «Thanksgiving» geschlossen blieben, kamen von dort am Nachmittag keine neuen Impulse mehr für den hiesigen Markt.

Am Vortag hatte sich der Leitindex der Eurozone nach fünf Verlusttagen in Folge um mehr als ein Prozent erholt. Doch der Haushaltsstreit mit Italien sowie die Brexit-Verhandlungen seien neben den globalen Handelskonflikten weiterhin ungelöste Belastungsfaktoren, schrieben die Experten der Postbank. Tags zuvor hätten Schnäppchenjäger diese nur vorübergehend ausgeblendet.

An den wichtigsten Länderbörsen herrschten am Donnerstag entsprechend wieder negative Vorzeichen: Der Pariser Cac 40 verlor 0,75 Prozent auf 4938,14 Punkte. Der Londoner FTSE 100 gab um 1,28 Prozent auf 6960,32 Zähler nach und in Mailand ging es für den FTSE MIB um knapp 0,7 Prozent bergab. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.