EU-Schluss: ESTX50 verliert 1,49% auf 3715,42 Punkte

EU-Schluss: ESTX50 verliert 1,49% auf 3715,42 Punkte

Paris – Einem starken Wochenauftakt folgte die Ernüchterung: Die europäischen Börsen haben am Dienstag ihre klaren Gewinne vom Montag wieder abgeben müssen – und teilweise gar eine Schippe mehr. Enttäuschende Zwischenberichte von Philips Electronics, dem französischen Telekomkonzern Orange und der britischen Bank Standard Chartered kosteten die Indizes viele Punkte. Aber auch der kräftig erholte Euro bereitete den Anlegern Sorge, hatte doch gerade die schwache Gemeinschaftswährung zuletzt die Gewinne vieler Konzerne sprudeln lassen.

Für den EuroStoxx-50-Index ging es letztlich um 1,49 Prozent auf 3715,42 Punkte nach unten und damit auf das Niveau vom Freitag. Noch deutlicher wurden Anleger in Paris und London getroffen: In Paris rutschte der CAC-40-Index um 1,81 Prozent auf 5173,38 Punkte ab, nachdem er tags zuvor noch auf den höchsten Stand seit Anfang 2008 geklettert war. Der Londoner FTSE-100-Index hatte gar einen Rekordstand erreicht, fiel nun aber um 1,03 Prozent auf 7030,53 Punkte.  (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.