EU-Schluss: EuroStoxx50 gibt 1,8% auf 3306 Punkte nach

Boerse

Paris – Enttäuschende Konjunkturdaten haben den Anlegern an Europas wichtigsten Aktienmärkten den Wochenschluss verhagelt. Negative Impulse kamen auch vom US-Anleihenmarkt: Erstmals seit der schweren Finanzkrise 2007 fiel am Freitag der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen unter jenen für dreimonatige Geldmarktpapiere. Das wird von einigen Fachleuten als Rezessionssignal gesehen. All dies habe neue Ängste vor einer schrumpfenden Weltwirtschaft geschürt, hiess es im Handel.

Der EuroStoxx50 als Leitindex der Eurozone verlor 1,83 Prozent auf 3305,73 Punkte. Auf Wochensicht resultierte daraus ein Abschlag von 2,4 Prozent. Der Pariser Cac 40 verbuchte am Freitag ein Minus von 2,03 Prozent auf 5269,92 Punkte. Für den Londoner FTSE 100 ging es um 2,01 Prozent auf 7207,59 Punkte abwärts. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.