EU-Schluss: Konjunkturdaten sorgen für kräftiges Plus

EU-Schluss: Konjunkturdaten sorgen für kräftiges Plus

Paris – Gute Konjunkturdaten haben zum Wochenausklang für deutliche Gewinne an Europas wichtigsten Aktienmärkten gesorgt. Überraschend starke Zahlen vom US-Arbeitsmarkt sowie ein unerwartet deutlicher Anstieg des Auftragseingang in der deutschen Industrie liessen den EuroStoxx 50 um 2,70 Prozent auf 3277,38 Punkte steigen. Auf Wochensicht erreichte der Leitindex der Eurozone damit wieder die Gewinnzone mit einem Plus von 0,81 Prozent. In Paris stieg der Cac 40 am Freitag um 2,21 Prozent auf 4419,48 Punkte. Der Londoner FTSE 100 kletterte um 0,95 Prozent auf 6742,84 Punkte.

Konjunktursorgen fielen nicht mehr so schwer ins Gewicht. Deutschlands Industrie verbuchte im Oktober einen stärkeren Anstieg beim Auftragseingang als von Ökonomen geschätzt. Unerwartet gut fielen auch die Arbeitsmarktdaten aus den USA aus: Der stärkste Beschäftigungsaufbau seit Januar 2012 mit 321 000 neuen Stellen ausserhalb der Landwirtschaft überraschte Experten positiv.

Am Vortag hatte Enttäuschung über die Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Geldpolitik den Börsen noch Verluste eingebrockt. Spekulationen, dass die EZB ihr Anleihekaufprogramm nun im Januar deutlich aufstocken könnte, trugen Händlern zufolge vor dem Wochenende zur wieder besseren Stimmung bei. Europas Aktienmärkte seien derzeit abhängig von Liquidität, sagte ein Portfoliomanager in Zürich. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.