EU-Schluss: EuroStoxx50 legt 0,7% auf 3444 Zähler zu

Boerse

Paris – Europas Aktienmärkten ist am Freitag der Start in den Börsenmonat September geglückt. So stieg der EuroStoxx 50 um 0,65 Prozent auf 3443,88 Punkte. Damit konnte der Eurozone-Leitindex die Verluste vom Wochenanfang ausbügeln und verbuchte für die Woche ein kleines Plus von 0,16 Prozent. Beobachter wiesen aber darauf hin, dass der Anfang Mai begonnene Abwärtstrend nach wie vor intakt sei.

Der mit Spannung erwartete US-Arbeitsmarktbericht im August stützte am Nachmittag die Hoffnung vieler Anleger, dass sich die US-Notenbank Fed mit weiteren Zinserhöhungen erst noch zurückhalten könnte. Die Zunahme der Beschäftigung blieb ebenso hinter den Erwartungen zurück wie der Anstieg der Stundenlöhne. „Insofern dürfe es (…) nicht zu einer Forcierung der Zinserwartungen bezüglich der Fed kommen“, urteilte der Volkswirt Ralf Umlauf von der Helaba.

Der CAC-40 stieg am Freitag in Paris um 0,74 Prozent auf 5123,26 Zähler. Auch der französische Leitindex erzielte damit am letzten Handelstag der Woche noch ein kleines Plus für die Börsenwoche. Für den britischen FTSE 100 ging es um 0,11 Prozent auf 7438,50 Punkte nach oben. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.