EU-Schluss: Schwache Ölwerte stoppen Erholungsversuch der Börsen

EU-Schluss: Schwache Ölwerte stoppen Erholungsversuch der Börsen

Paris – Die europäischen Aktienmärkte haben ihren Erholungsversuch am Mittwoch abgebrochen. Vor allem schwache Ölwerte belasteten. Die wieder sinkenden Rohölpreise bremsten auch die Wall Street im frühen Geschäft und sorgten damit für eine schlechte Vorlage.

Der EuroStoxx 50  ging 0,37 Prozent tiefer bei 3150,95 Punkten aus dem Handel. Seit Wochenbeginn hatte der Leitindex der Eurozone bereits den Rückwärtsgang eingelegt, nachdem die Vorwoche noch auf dem höchsten Schlusskurs seit fünf Monaten beendet hatte. In Paris fiel der Cac-40-Index  am Mittwoch um 0,84 Prozent auf 4227,91 Punkte. Der Londoner Leitindex FTSE 100  schloss mit den Energiewerten am Index-Ende mit 0,45 Prozent im Minus bei 6500,04 Punkten.

Marktanalyst Jens Klatt von Daily FX sieht aber auch die Turbulenzen an den griechischen Finanzmärkten als anhaltenden Bremsklotz für die Börsen: Demnach sei die Eurokrise noch längst nicht überwunden. Noch hofften Anleger aber auf die Europäische Zentralbank (EZB), die mit Anleihekaufprogrammen unterstützend wirken könnte. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.