EU-Schluss: EuroStoxx50 legt 0,5% auf 3298 Punkte zu

Boerse

Paris – Der EuroStoxx50 hat nach der kleinen Verschnaufpause zur Wochenmitte wieder an seinen jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. Der Leitindex der Eurozone schloss am Donnerstag 0,47 höher bei 3298,26 Punkten und erreichte damit das Niveau vom Oktober letzten Jahres. Zudem stieg er über die 200-Tage-Linie bei knapp unter 3290 Punkten, die den längerfristigen Trend signalisiert.

Positive Impulse kamen aus den USA. Ende des vergangenen Jahres hatte die dortige Wirtschaft zwar an Schwung verloren. Das Wirtschaftswachstum im vierten Quartal 2018 war aber stärker ausgefallen als Analysten erwartet hatten. Im Vergleich zu anderen Industrieländern sei das Wachstum der Wirtschaftsleistung in den USA weiter „sehr solide“, sagte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank.

Auf Monatssicht schaffte der EuroStoxx ein Plus von 4,39 Prozent. Bereits im Januar war das Börsenbarometer um mehr als 5 Prozent in die Höhe geklettert, nachdem es 2018 noch gut 14 Prozent eingebüßt hatte.

Der französische Cac 40 legte am Donnerstag um 0,29 Prozent auf 5240,53 Punkte zu. Für den britischen FTSE 100 ging es um 0,24 Prozent auf 7089,84 Punkte abwärts. Hier belasteten Verluste bei den schwer gewichteten Rohstoffwerten. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.