EU-Schluss: EuroStoxx50 verliert 0,3% auf 3494 Punkte

Boerse

Paris – Der EuroStoxx50 hat am Mittwoch einen Teil seiner jüngsten Gewinne wieder eingebüsst. Erneut stand der sich weiter hochschaukelnde Handelskonflikt zwischen den USA und China im Fokus, denn in rund zwei Wochen wollen die Vereinigten Staaten weitere Strafzölle auf chinesische Waren verhängen. Zudem enttäuschten einige große europäische Konzerne mit ihren Quartalsbilanzen.

Der Leitindex der Eurozone verlor 0,31 Prozent auf 3493,60 Punkte und sackte damit wieder unter die viel beachtete 200-Tage-Linie, die aktuell bei rund 3502 Punkten liegt. Sie gilt unter charttechnisch orientierten Anlegern als wichtiger Indikator für den längerfristigen Trend.

Der französische Cac 40 gab in Paris um 0,35 Prozent auf 5501,90 Zähler nach. Der britische FTSE 100 hingegen stieg um 0,75 Prozent auf 7776,65 Punkte, was vor allem dem erneut zum US-Dollar nachgebenden Pfund geschuldet war. Der drohende Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union ohne ein Abkommen rückt am Devisenmarkt zwar immer stärker in den Blick. Eine schwache Landeswährung aber kann den Export ankurbeln. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.