EU-Verlauf: EuroStoxx 50 auf Halbjahreshoch

EU-Verlauf: EuroStoxx 50 auf Halbjahreshoch

London – Hoffnungen auf gute US-Daten haben den EuroStoxx 50 vor dem Wochenende auf ein neues Halbjahreshoch getrieben. Auch freundlich aufgenommene Unternehmenszahlen beflügelten am Freitag die Stimmung. Nach einem holprigen Start stieg der Leitindex der Eurozone bis zum Mittag um 0,43 Prozent auf 2.488,88 Punkte und knüpfte damit an seine jüngste Gewinnserie an. Bei 2.492,06 Punkten hatte er kurz zuvor erneut den höchsten Stand seit Anfang August markiert.

Der Cac 40 in Paris rückte um 0,44 Prozent auf 3.391,38 Punkte vor. Für den Londoner FTSE 100 ging es um 0,48 Prozent auf 5.823,72 Punkte hoch.

Laut Händlern hofft der Markt auf einen guten US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag. Die jüngsten Signale von der Beschäftigungsfront stimmten positiv: Die vortags veröffentlichten wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sanken stärker als erwartet. Am Mittwoch hatte der Arbeitsmarkt-Dienstleister ADP von einer geringer als erwartet gestiegenen Beschäftigung im Privatsektor berichtet, die aber nach Einschätzung der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) ein klares Stellenplus für den morgigen Arbeitsmarktbericht erwarten lässt.

Dazu standen am Freitag einmal mehr Unternehmenszahlen im Fokus. Die Aktien des schwedischen Lkw-Herstellers Volvo stiegen um 1,71 Prozent, nachdem dieser von einem starken Schlussquartal berichtet hatte. Nun stellt sich das Unternehmen allerdings auf eine langsamere Gangart in seinen europäischen Märkten und Brasilien ein und hat die Produktion zum Jahresanfang gedrosselt. Beim britischen Telekomkonzern BT Group sorgten moderat positive Zahlen zum dritten Geschäftsquartal für Kursgewinne von mehr als drei Prozent.

Dagegen litten die zuletzt gut gelaufenen Titel des Luxusgüterherstellers LVMH nach Zahlen unter Gewinnmitnahmen und büssten 0,32 Prozent an Wert ein. In der Schweiz sprangen die Aktien von Temenos um achteinhalb Prozent hoch. Sie profitierten von Fusionsverhandlungen des Schweizer Finanzsoftware-Spezialisten mit dem britischen Konkurrenten Misys. Dessen Titel gaben moderat nach.(awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.