EU-Schluss: ESTX50 rückt 0,4% auf 3’665 Punkte vor

Boerse

London – Leichte Kursgewinne haben zum Wochenauftakt die europäischen Börsen verbucht. Der EuroStoxx 50 schloss am Montag 0,44 Prozent höher bei 3665,28 Punkten. Das war der höchste Schlusskurs seit Anfang November. Anleger mussten abwägen zwischen der Hoffnung, dass in Deutschland bald eine neue Regierung gebildet werden kann, und dem anhaltenden „Shutdown“ in den USA.

In Deutschland hatte die SPD am Wochenende grünes Licht für Koalitionsverhandlungen mit der Union gegeben. In Washington fanden Republikaner und Demokraten hingegen weiter keinen Ausweg aus der Haushaltssperre. „Die Haushaltskassen in Washington sind für den Moment zwar leer, aber niemand erwartet, dass dies ernsthafte wirtschaftliche Folgen nach sich ziehen wird“, kommentierte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets.

Der CAC 40 in Paris gewann 0,28 Prozent auf 5541,99 Zähler auf den höchsten Schlusskurs seit rund zehn Jahren. Der Londoner FTSE 100 gab hingegen um 0,20 Prozent auf 7715,44 Punkte leicht nach. Hier bremste das starke Pfund, das die Exporte britischer Unternehmen belasten kann. Zum US-Dollar stieg das Pfund auf den höchsten Stand seit dem Brexit-Votum im Juni 2016. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.