EU-Schluss: EuroStoxx50 gibt 0,2% auf 3165 Punkte nach

Boerse

Paris – Europas Aktienmärkte haben am Montag ihrer fünfwöchigen Erholungsrally überwiegend etwas Tribut gezollt. Der amerikanisch-chinesische Handelsstreit, die wirtschaftliche Lage in Italien und die Unsicherheit über den nahenden Brexit hätten die Anleger ermutigt, die Kursgewinne zu versilbern, schrieb Analyst David Madden von CMC Markets UK. Allerdings konnten die wichtigsten Indizes ihre zeitweise deutlicheren Verluste bis zum Handelsende eindämmen. Am Londoner Aktienmarkt ging es sogar moderat bergauf.

Der EuroStoxx50 schloss mit einem Minus von 0,19 Prozent bei 3165,20 Punkten. Seit Jahresbeginn hat der Leitindex der Eurozone allerdings rund fünfeinhalb Prozent gewonnen. Der französische Cac 40 verlor zu Wochenbeginn 0,38 Prozent auf 5000,19 Punkte. Der britische FTSE 100 – im neuen Jahr bisher einer der schwächsten Indizes – stieg hingegen um 0,20 Prozent auf 7034,13 Punkte. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.