EU-Schluss: EuroStoxx50 gebremst von Konjunktursorgen

Boerse

Paris – An Europas Börsen hat die Anleger zum Wochenstart der anfängliche Mut wieder verlassen. Nachdem der EuroStoxx in den Anfangsminuten noch um etwa 1 Prozent gestiegen war, drehte er wegen der weiter zugespitzten politischen Situation in Hongkong schnell ins Minus, konnte aber dann wieder den Kampf um die Gewinnschwelle aufnehmen. Am Ende am Montag stand jedoch ein Abschlag von 0,22 Prozent auf 3326,55 Punkten auf der Kurstafel.

Die Risikobereitschaft der Anleger litt weiter unter den Sorgen, die sie sich um die politischen Krisenherde und ihren Folgen für die Weltwirtschaft machen. Neuen Anlass dazu gab am Montag die Lage in Hongkong, wo die anhaltenden Protestbewegungen den Betrieb auf dem Flughafen zum Erliegen brachten.

Für den Pariser Cac 40 war das Minus nach einem ebenfalls wechselhaften Verlauf am Ende etwas größer. Der französische Leitindex verlor 0,33 Prozent auf 5310,31 Punkte. Der britische FTSE 100 schloss 0,37 Prozent tiefer bei 7226,72 Punkten. Der Mailänder FTSE MIB fiel vor dem Hintergrund der anhaltenden Regierungskrise in Italien um 0,3 Prozent. (awp/mc/pg)

Euronext
Aktueller Kurs Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.