EU-Schluss: ESTX50 gewinnt 1,5% auf 3515 Punkte

Boerse

Paris – Die Aussicht auf eine behutsame Geldpolitik in den USA hat die Anleger an Europas Börsen aus ihrer Lethargie gerissen. Der EuroStoxx 50 beendete am Mittwoch seinen jüngsten Zick-Zack-Kurs und zog um 1,46 Prozent auf 3515,23 Punkte an. Damit bewegte sich der Leitindex der Eurozone wieder auf dem Niveau von Ende Juni.

Der französische Leitindex CAC-40 gewann 1,59 Prozent auf 5222,13 Zähler. Der Londoner FTSE 100 stieg um 1,19 Prozent auf 7416,93 Punkte, nachdem sich Notenbank-Offizielle vorerst weiter gegen eine Zinserhöhung stark gemacht hatten.

Die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, hatte Signale gegeben, die mit Blick auf die Geldpolitik gegen einen steilen Straffungskurs sprechen. „Weil der neutrale Zinssatz derzeit im historischen Vergleich recht niedrig ist, müsste der Leitzins nicht allzu deutlich weiter steigen, um zu einer neutralen geldpolitischen Haltung zu gelangen.“ Dies ging aus einer veröffentlichten schriftlichen Stellungnahme Yellens zu einem Auftritt vor Vertretern des US-Kongresses hervor. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.