EU-Schluss: EuroStoxx50 gewinnt 0,9% auf 3441 Punkte

Boerse

Paris – Die Hoffnung auf eine Entspannung im Handelskonflikt mit den USA hat die Stimmung am europäischen Aktienmarkt am Donnerstag aufgehellt. Börsianer verwiesen auf ein Treffen von Topmanagern der deutschen Autoindustrie mit US-Botschafter Richard Grenell. Laut einem «Handelsblatt»-Bericht sagte der Diplomat, dass die USA zu einem kompletten Verzicht auf Einfuhrzölle bereit wären, wenn auch Europa darauf verzichte.

«Am Markt erwacht das Gefühl, dass die Handelssorgen doch noch aus der Welt geschafft werden können», sagte Marktexperte Jasper Lawler von der London Capital Group. Angetrieben von steigenden Autowerten brachte der EuroStoxx50 ein Plus von 0,85 Prozent auf 3440,92 Punkte über die Ziellinie. In der Spitze war der Eurozonen-Leitindex zuvor aber schon bis auf 3459,91 Punkte gestiegen, was seinen höchsten Stand seit zwei Wochen bedeutete.

Auch an den wichtigsten Länderbörsen ging es freundlich zu: Der französische CAC 40 legte um 0,86 Prozent auf 5366,32 Zähler zu. Für den britischen FTSE 100 ging es um 0,40 Prozent auf 7603,22 Zähler hoch. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.