EU-Schluss: EuroStoxx50 verliert 1,2% auf 3544 Zähler

Boerse

Paris  – Der EuroStoxx 50 ist am Montag auf den tiefsten Stand seit vier Wochen abgerutscht. Der französische CAC-40-Index fiel gar auf das Niveau von Ende April zurück. Die Welle von Gewinnmitnahmen bei US-Technologiewerten riss auch ihre europäischen Branchenkollegen mit sich. Der Erfolg der Partei des als europa- und wirtschaftsfreundlich geltenden französischen Präsidenten Emmanuel Macron in der ersten Runde der Parlamentswahl beeindruckte die Anleger kaum.

Für den EuroStoxx ging es letztlich um 1,17 Prozent auf 3543,95 Punkte abwärts, während der Pariser Leitindex 1,12 Prozent auf 5240,59 Punkte verlor. Vergleichsweise stabil hielt sich derweil der Londoner FTSE 100 mit einem Abschlag von 0,21 Prozent auf 7511,87 Punkte. Der „Footsie“ profitiert dank seiner Exportwerte weiter vom seit der Wahlschlappe der regierenden konservativen Partei schwachen Pfundkurs. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.