EU-Schluss: Börsianer begrüssen Annäherung im Handelsstreit

Boerse

Paris – Eine weitere Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie überwiegend positiv aufgenommene Unternehmenszahlen haben Europas grosse Aktienmärkte am Donnerstag weiter nach oben befördert. Der EuroStoxx50 stieg auf den höchsten Stand seit zwei Jahren. Zum Handelsschluss stand ein Plus von 0,49 Prozent auf 3706,68 Punkte zu Buche. Damit summiert sich der Gewinn des Leitindex der Eurozone seit dem Tief von Ende vergangenen Jahres auf mehr als ein Viertel.

Der französische Cac 40 stieg am Donnerstag um 0,41 Prozent 5890,99 Punkte. Für den britischen Leitindex FTSE 100 ging es um 0,13 Prozent auf 7406,41 Punkte nach oben. Hier hatte die Zinsentscheidung der Bank of England zwischenzeitlich für rege Kursbewegungen gesorgt.

Die USA und China einigten sich nach Angaben der chinesischen Regierung auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle. Dies werde Bestandteil eines ersten Teilabkommens sein, sagte Regierungssprecher Gao Feng. Das Abkommen solle innerhalb der nächsten Wochen unterzeichnet werden. Die Einigung auf eine schrittweise gegenseitige Zollsenkung ist Voraussetzung für das Zustandekommen eines Handelsabkommens. (awp/mc/pg)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.