EU-Schluss: ESTX50 legt 0,2% auf 3’415 Punkte zu

Boerse

Paris – Europas Aktienmärkte haben sich zum Wochenbeginn schwer getan. Nachdem die Kurse im frühen Montaghandel noch kräftig zugelegt hatten, schlossen die grossen Börsenindizes mit nur moderaten Gewinnen. „Geopolitische Spannungen dominieren weiter die Nachrichtenlage, nachdem die USA Sanktionen gegen Russland erlassen haben“, begründete David Madden vom Broker CMC Markets den verhaltenen Wochenstart. Der EuroStoxx 50 legte um 0,20 Prozent auf 3414,85 Punkte zu.

Die USA hatten am Freitag Dutzende russische Geschäftsleute und Firmen, denen enge Verbindungen zum Kreml nachgesagt werden, auf eine schwarze Liste gesetzt. Washington begründete den Schritt mit dem „wachsenden Muster bösartiger Aktivitäten Russlands in der Welt“. Der Moskauer Leitindex brach daraufhin um mehr als 11 Prozent ein. Die russische Regierung will nun die heimischen Unternehmen vor den Folgen der neuen Sanktionen schützen. „Das trübt die ohnehin schon düstere weltpolitische Lage noch mehr ein“, sagte Madden.

Der CAC 40 schloss in Paris 0,10 Prozent höher bei 5263,39 Punkten. Der Londoner FTSE 100 gewann 0,15 Prozent auf 7194,75 Zähler. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.