EU-Schluss: ESTX50 gewinnt 1,0% auf 3’385 Punkte

Boerse

London – Erfreuliche Daten aus den USA und China haben den europäischen Börsen zum Start in den Monat April Schwung verliehen. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50, gewann am Montag 1,00 Prozent auf 3’385,38 Punkte und näherte sich damit noch ein weiteres Stück seinem Mitte März erreichten Jahreshoch bei gut 3422 Punkten.

Zunächst hatten die Stimmungsdaten aus China für den Monat März zu kleinen und mittelgrossen, meist privaten Industriebetrieben sowie zu den großen und staatlichen Unternehmen überzeugt. Auch die Stimmung der Dienstleister hatte sich stärker aufgehellt als Experten vorhergesagt hatten. Zu diesen Daten gesellten sich im Tagesverlauf noch erfreuliche aus der Industrie und dem Baugewerbe in den USA. Die Furcht der Anleger vor einem Wachstumseinbruch, die in letzter Zeit immer mal wieder zu spüren gewesen sei, habe dank dieser Neuigkeiten etwas gedämpft werden können, sagte ein Börsianer.

Der französische Leitindex Cac 40 stieg um 1,03 Prozent auf 5405,53 Punkte. Für den britischen FTSE 100 («Footsie») ging es mit plus 0,52 Prozent auf 7317,38 Zähler etwas moderater nach oben. In Grossbritannien dreht sich weiter alles um das Thema Brexit. An diesem Abend will das Parlament über Alternativen zum EU-Austrittsabkommen diskutieren. Vergangene Woche hatten die Abgeordneten den von Premierministerin Theresa May mit Brüssel ausgehandelten Brexit-Vertrag zum dritten Mal abgelehnt. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.