EU-Schluss: EuroStoxx50 legt 0,2% auf 3421 Punkte zu

Boerse

Paris – Europas wichtigste Aktienmärkte haben eine gute Börsenwoche am Freitag mit moderaten Kursgewinnen beendet. Anders als an der euphorischen Wall Street gab der US-Arbeitsmarktbericht letztlich nur wenig Auftrieb. Auch das überraschend geplante Treffen von US-Präsident Donald Trump mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un hatte auf die hiesigen Notierungen vergleichsweise wenig Einfluss. Bereits am Vormittag hatten schwache europäische Konjunkturdaten etwas auf die Stimmung gedrückt.

Der EuroStoxx50 schloss 0,21 Prozent fester bei 3420,54 Punkten. Auf Wochensicht schaffte der Leitindex der Eurozone damit ein Plus von fast 3 Prozent. Der französische CAC 40 stieg am Freitag um 0,39 Prozent auf 5274,40 Punkte, und für den britischen FTSE 100 ging es um 0,30 Prozent auf 7224,51 Zähler bergauf.

Die vortags kurz vor dem Handelsende an der Wall Stret von Trump beschlossenen Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium stiessen zwar international auf viel Kritik. Den Aktienkursen dies- und jenseits des Atlantik konnte das aber mittlerweile kaum mehr etwas anhaben. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.