EU-Schluss: Anleger treten nach starken Vorwochen auf die Bremse

Boerse

Paris – Den europäischen Aktienmärkten ist am Montag nach zwei guten Börsenwochen in Folge die Luft ausgegangen. In London drückten die politischen Chaostage rund um den geplanten Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union zusätzlich auf die Kurse.

Der britische Leitindex FTSE 100 fiel nach einem verhaltenen Start um 0,64 Prozent auf 7235,81 Punkte. Nur etwa 50 Tage vor dem möglichen Brexit geht das britische Parlament in eine fünfwöchige Zwangspause. Sie sollte noch an diesem Montagabend beginnen. Das Parlament soll dann erst wieder am 14. Oktober zusammentreten – also nur etwas mehr als zwei Wochen vor dem geplanten EU-Austritt.

Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx50 , war im frühen Handel erstmals seit Ende Juli wieder über die Marke von 3500 Punkte gestiegen, konnte die Gewinne aber nicht halten und schloss prozentual unverändert bei 3495,02 Punkten. In Paris gab der Cac-40-Index um 0,27 Prozent auf 5588,95 Punkte nach. (awp/mc/pg)

Euronext
Aktuelle Entwicklung EuroStoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.