EU-Schluss: ESTX50 gibt 1,42% auf 3573,10 Punkte nach

EU-Schluss: ESTX50 gibt 1,42% auf 3573,10 Punkte nach

Paris – Europäische Aktien sind am Dienstag erneut in die Turbulenzen der internationalen Staatsanleihemärkte geraten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor in ihrem Sog 1,42 Prozent auf 3573,10 Punkte. Seit dem Vormittag hatte sich das zuletzt heftig schwankende Börsenbarometer oberhalb der Tagestiefstände stabilisieren können. Die nur moderaten Kursabschläge an den weltweiten Leitbörsen in New York halfen den europäischen Märkten am Nachmittag.

In London rutschte der FTSE-100-Index um 1,37 Prozent auf 6933,80 Punkte ab. Der „Footsie“ sackte damit wieder unter die 7000-Punkte-Marke, die er erst am Freitag im Kielwasser des Wahlersieges der Konservativen im Vereinigten Königreich zurückerobert hatte. Der Pariser Leitindex CAC 40 verlor am Dienstag schliesslich 1,06 Prozent auf 4974,65 Punkte.

Als zentrales Thema ermahne der plötzliche Abverkauf der internationalen Staatsanleihen den Marktteilnehmern, dass eine zuvor ziemlich unwahrscheinliche Situation sehr schnell eintreten könne, sagte Marktanalyst Andreas Paciorek vom Handelshaus CMC Markets. Zudem werde der „Grexit“ – also das Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone – akut bedrohlich. Ein Kompromiss in letzter Minute scheint aus Sicht von Paciorek nur beim Einlenken der Griechen möglich. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.